zu viel Zeit verplämpert

21:04

Und je öfter ich dich so zum Bus rennen sehe, desto mehr kommen die Erinnerungen zurück, die mich so glücklich gemacht haben, die, mit dem frei sein.
Und als ich heute morgen an der Haltestelle saß, überkam mich die Lust, dich anzurufen, aber weil ich wusste, dass du dein Handy weder bei noch abgenommen hättest, ließ ich es sein, ich bin es leid, immer alles für dich zu tun. Immer deine Öden Bitten die mich so hin und weg zerren, von der Realität.
Und jetzt bin wieder ganz unten, da wo ich auch schon vor 2 Monaten war, wieso vergeht die Zeit so schnell und wieso bist du jetzt diesen Donnerstag nicht bei mir ? Wieso hast du keine Zeit für mich, für meinen Geburtstag ? Wieso musst du immer alles so umgehen, was von mir stammt ? Wieso Wieso ?
Und heute, als S. , M., du und ich da so saßen, auf der Bank im Park, ich war irgendwie glücklich, trotz' meiner starken Kopfschmerzen und meines Herzschmerzes, weil ich angst hatte, etwas zu verpassen, etwas, was mit dir zu tun hat. Hatte angst zu blinzeln, und angst aufzustehen. Doch als du meine Hand für einen Moment berührtest, war alles wieder OK. Alles war heile, als ob nie etwas passiert wäre, als ob ich plötzlich die ganze Welt umarmen und küssen könnte, oder wollen würde.
Weißt du, und ich vermisse dich, sehr. Jeden Tag, jede Nacht, IMMER.
Du fehlst, du weißt schon, du fehlst hier, hier bei mir, hier auf meinem Bett. Du fehlst einfach immer.

You Might Also Like

0 ▲