the sun's coming up

03:37

Jetzt sitze ich hier auf meinem Bett mit dem Laptop auf den Beinen und schaue rauf zum Fenster, um 2 Uhr morgens, und sehe zu, wie die Dunkelheit regiert, eigentlich habe ich angst vor der Dunkelheit, aber heute irgendwie nicht, ich muss lachen.

Ich denke an dich, uns, mich, sie und die Welt. Ich verstehe dich, oh ja, zu gut sogar. Ich glaube sogar ich weiß was gestern mit dir los war. Eine dieser Phasen, wenn man nicht weiter weiß, voller Gefühl und einfach so verzweifelt. Man schaut sich Bilder an und wünscht sich vielleicht in die Vergangenheit zurück.. Vielleicht.
..Ich schaue erneut durch das Fenster und sehe den schwarz getränkten Himmel an, und lache, weil ich mir vorstelle dass Sonnenstrahlen scheinen und mir mein Gesicht kitzeln..
Doch alles was ich dann spüre ist der kalte Atem der auf meine Hände bläst. Ich zuckte zusammen. Jetzt denke ich wieder an ihn und seine immer warmen Hände die meine berührten, ach absurd, diese Erinnerungen.
Ich rieb mir die Augen und schaute erneut zum Fenster hinauf.. Und muss erneut lachen, ich stelle mir grade vor, wie es in 3 Jahren sein wird. Und jetzt kommen mir wieder die Tränen. 
Wie in meinem letzen Traum soll es sein:

Ich stehe um 10:22 Uhr morgens auf, schlurfe durch das die das kleine Vorzimmer, hin zum Wohnzimmer, dann ins Esszimmer und realisiere eine Person, ich sage locker "Guten Morgen", mir war erstmal egal wer da stand und was die Person von mir wollte. Ich ging an die Kaffeemaschine in der Küche und machte einen neuen Kaffeebeutel rein. Meine Augen, die noch voller Schlaf-Sand waren, rissen sich plötzlich weit auf, und ich beugte mich raus ins Esszimmer, wo ich dich sah, dich, wie du schief lächelnd da saßt, auf einem der alten Stühle, und mich anstarrtest und dann auf den Boden schautest weil du so lachen musstest. Erst schaute ich dich voller Erstaunen dann, dann war ich verwirrt, weil du lachtest.. Dann schaute ich an mir runter und sah', dass ich nur in Socken und meinem zu großen Trace T-Shirt dort stand.
Klasse, keine Schlaf Hose oder Boxershort an meinen Beinen. Wie peinlich, dachte ich mir und rannte mit rotem Gesicht in mein Zimmer, zog' mir schnell meine Hellblaue Jeanshose an und rannte zurück ins Esszimmer. Sah' dich nochmal an und fragte dann in leisem Ton:,,Ist es so weit ?"
Ich sah' wie du in deine Hosentasche griffst. Du zogst einen Schlüssel raus, woran ein Engel Anhänger dran war, drauf stand "Ich passe auf dich auf, du Irrer." Du lächeltest wieder schief und schütteltest mit dem Bund, wobei Schlüssel und Anhänger an sich stoßen, und ein Klingen zuhören war. Wir lachten und du sagtest in normalem Ton:,,Mella, jetzt geh' dich erstmal Duschen, dann packen wir einen Koffer für dich, trinken einen Kaffee, du isst etwas und wir fahren los."
Ich schüttelte den Kopf und sagte:,,Ich hab den Koffer schon gepackt. Er steht bereit in meinem Schrank, seit 3Jahren.."
Du schautest verwirrt und fragtest:,,Ehm, du weißt schon, dass du ziemlich gewachsen bist in den letzen drei Jahren oder ?"
Es interessierte mich nicht, ich ging in die Küche, nahm zwei saubere Kaffeetassen aus der Spülmaschine und schenkte in beide Kaffee ein. Ließ' die Tassen dann in der Küche stehen, hopste in mein Zimmer, worauf ich dich lauthals lachen hörte, weil ich so gehopst war, öffnete meinen Schrank, nahm den Koffer heraus und ging wieder ins Esszimmer. Du hattest dir eine der Kaffeetassen genommen, schlürftest am Kaffee und verzogst ungemein dein Gesicht, schlucktest den Kaffee runter und fragtest mich:,,OHNE ZUCKER?"
Ich lachte und sagte:,,Denkst du, der Zucker macht sich von selbst rein?" Du schmolltest und wir mussten wieder lachen.. Wobei mir plötzlich klar wurde, dass die Wohnung so leer war, bevor du da warst. Ich erinnerte mich daran, dass meine Eltern nach Polen gefahren waren, für 2Wochen, warum, weiß ich nicht mehr.. Es war mir eigentlich auch gleich ob sie weg waren, ich finde allein sein eh viel besser, als Schreihälse um mich rum zu haben..
Ich nahm' mir die andere Kaffeetasse und brauchte nur 3Schlücke und die Tasse war leer. 
Ich nahm' den Koffer, schaute dich an und fragte dann:,,Wie lange sollen wir hier noch unsere Zeit verschwenden? Ich will endlich weg. Trink schneller oder stell die Tasse endlich ab." Du schautest verblüfft und lachtest wieder. Ich schaute auf die Tür und drehte mich um, sah' ins Wohnzimmer rein, schüttelte den Kopf, packte dich am Arm, öffnete die Haustür, wobei dir die Tasse aus der Hand fiel, das war mir so was von egal, ich riss' dich mit durch die Tür, und knallte sie hinter mir zu.
Du schriest lachend:,,MELANIE W.! Ich hatte noch lust auf den Rest des Kaffees."
Ich streckte dir die Zunge raus und wir gingen zu deinem Auto. Es war ein Cabrio.. "WOW" dachte ich mir, und sprang über die Autotür auf den Sitz. Du schautest wieder verblüfft und öffnetest deine Tür und setztest dich rein, stecktest den Schlüssel rein und der Motor ging an. Wir schauten uns an, du schobst eine CD rein und 'unser' Lied war zu hören.. "COLINA - FARBEN" Ich boxte dich leicht am Oberarm, du lachtest und fuhrst los, links um die Ecke, vorbei an meinem Block. Alle Erinnerungen da gelassen, mit dir "durchbrennen", habe ich es genannt, jeden Tag abgezählt, bis du kamst. Es kam' mir vor wie 2Wochen. Grade noch 14, am weinen und voll übermüdet gewesen und plötzlich sitze ich da, neben dir, in deinem Auto und wir fahren irgendwo hin, wo wir ohne Sorgen sind. 
"Gedanken frei wie der Wind" ich schaue nach rechts und sah' wie alle Häuser aus meiner Straße an mir vorbeizogen. Eins nach dem Anderen. Sie waren schon so alt, dass sie drohten zusammen zu stürzen. Ich schloss die Augen und spürte den warmen Sommerwind. Plötzlich riss' ich meine Augen weit auf und schrie:"DAVE! HALT AN! MEIN KOFFER!"
Du erschrakst und fuhrst rechts ran.Ich stieg aus, und rannte zurück zu meinem Block an den Bürgersteig wo mein Koffer stand. Mein Koffer, dran gebunden war noch eine kleine Handtasche. Dort war meine Kamera und mein Handy, natürlich jede Woche hatte ich die zwei Sachen neu aufgeladen..
Ich nahm den Koffer sowie die Handtasche und rannte zurück zu deinem Auto, wobei du lachtest und den Kopf an das Lenkrad lehntest. Ich öffnete den Kofferraum und legte meinen Koffer rein, wobei ich deinen sah', wir hatten die selben Koffer.. Ich grinste und schloss den Kofferraum, rannte zur Autotür und sprang wieder drüber. Wobei du noch mehr lachen musstest, weil ich mit der Hand gegen die Tür knallte, grade in der Hand wo meine kleine Handtasche war. Sobald ich auf dem Sitz saß zog ich aus der Tasche die Kamera heraus, sah' dich an und grinste bis über beide Ohren. Du fragtest wieder lachend:,,Kann ich wieder losfahren?" Ich nickte dumpf.
Schaltete die Kamera ein und schoss so viele Fotos von dir wie es ging. Na ja, ich hatte 10 SD Karten, von daher dürfte das kein Problem sein. Auf jeder karte 4GB.. 
.... 
Ein paar Stunden später, es war schon dunkel, ich öffnete meine Augen wieder, anscheinend hatte ich geschlafen, denn du fragtest ob ich gut geschlafen hätte, es kam mir eher so vor als ob ich nur für einen Moment die Augen geschlossen hatte.. Jedenfalls rieb' ich mir die Augen und starrte grade aus, schaute dann dich an und fragte:,, Wo sind wir grade?"
Du sagtest lachend:,,Jetzt in Bayern.." Und schautest mich für einen kurzen Moment mit deinem schiefen Lächeln an. "So so so, wir waren also schon in Bayern, mann muss ich lange geschlafen haben", dachte ich mir und grinste.
Irgendwann bliebst du vor einem Haus stehen, stiegst aus dem Auto, gingst zu meiner Autotür und öffnetest sie und sagtest:,,Willkommen bei mir zu Hause.." schautest kurz auf den Boden, lachtest dann und schautest wieder hoch. Ich stieg aus und musste so grinsen, dass meine Wangen mir weh taten.
Ich fragte:,,Dave, wieso sind wir hier, wenn wir unsere Koffer schon hier haben ? Wieso fahren wir nicht wo anders hin?"
Du drehtest dich um und sagtest leise:,,Na, wenn du meine Mama eben nicht begrüßen willst, dann nicht." und lachtest wieder. Gott, wie ich dein Lachen liebe. Ich sagte darauf:,,Sag' doch gleich, dass sie daheim ist. Fiesling." Wir lachten wieder. Gingen zu dir in die Wohnung rein und schon lugte deine Mutter aus einem der Zimmer, schaute mich mit großen Augen an und fragte dich erstaunt:,,David, ist das Melli?" Du lachtest und nicktest. Sie lächelte mich an worauf ich kichern musste, weil ich ihr immer nur per Webcam gewunken hatte.
Du gingst in eines der Zimmer, scheinte' die Küche zu sein, denn du kamst mit einem Apfel wieder zurück und sagtest zu deiner Mutter:,,Die Fahrt zu Mella war ganz Ok." Drehtest dich zu mir um, fasstest mich am Handgelenk und zogst mich in eines der Zimmer, es sah' nach deinem aus, diese Ecke, die ich auf einem deiner Bilder gesehen hatte, war da. Dein Bett, das große New York Poster und dieses Plakat mir Bildern von Soso und dir. Ich sah' alles genau an, stand immer noch in der Tür, du zogst mich ins Zimmer, lachtest und sagtest:,,Kannst dich auch setzen. Willst du was zum trinken? Oder was zum essen?"
Ich setzte mich auf dein Bett, schüttelte den Kopf und sagte:,,Nein, danke. Ich habe keinen Hunger.."
Du fragtest:,,Bist du sicher? Wenn du hier nichts essen willst, dann fahren wir eben irgendwo nach McDonalds oder so" und lachtest. Ich schaute auf den Computertisch, stand wieder auf und ging zu ihm. Ich sah' das Armband von mir dort liegen, das dunkelrote.. Ich lächelte und nahm' es in die Hand. 
...
Plötzlich saßen wir wieder im Auto und waren irgendwo in America. Wo, wussten wir beide nicht so. Wir fuhren einfach. Ich schaltete meine Kamera ein, und schaute mir die bereits gemachten Bilder an. Da sah' ich es, das Bild, wir waren 14 gewesen, beide. Machten uns Schnurrbärte aus meinen Haaren und zogen komische Grimassen, ich legte meinen Finger auf den Touchscreen und ging auf ein Bild danach. Ich wurde rot im Gesicht und schaute dich kurz an, wie du da saßt, leise "3OH!3 - Don't Trust me" mitsangst und geradeaus schautest, ich schaute wieder auf das Bild in der Kamera, das war das Abschiedsbild von uns in den Osterferien gewesen, dass was die ganzen Jahre über nach den Ferien an meiner Wand hin und auf meinem Schreibtisch stand. Auf dem Bild gab' ich dir einen Kuss auf die Wange, und oh gott, wie rot ich auf dem Bild bin, du lachtest auf dem Bild. Göttlich. 
Ich schaute dich wieder an und fragte:,,Wie lange fahren wir eigentlich zusammen ?"
Du zucktest mit den Achseln und fragtest:,,Wie lange willst du denn mit mir mitfahren?"
Ich schaute auf die Kamera und murmelte:,,Am liebsten für immer.."
Du stelltest die Musik leiser und fragtest:,,Was hast du gesagt?"
Ich schaute dich an, spürte förmlich, dass ich rot anlief und sagte dann nochmal lauter:,,Am liebsten für immer!" Du fuhrst an den Straßenrand,bliebst stehen, schautest mich an, grinstest und fragtest:,,Wie war das?"
Ich schaute dir in die Augen, doch, dass ich rot war spürte ich nicht mehr und sagte:,,ich sagte AM LIEBSTEN FÜR IMMER." und wir beide lachten, weil ich es ziemlich laut geschrien' hatte.
Wir stiegen aus dem Auto und umarmten uns feste. Dass letzte was ich in diesem Traum zu dir sagte war:,, Weißt du, du warst immer der einzige für mich und ich denke du wirst es auch für immer bleiben."
...
Komischer Traum, ich weiß. Und wenn ihr bis hier hin durchgehalten habt..Dann RESPEKT. 
Jetzt ist es schon 3:36Uhr morgens und ich höre "Bright Eyes  Messenger Bird's Song" und ich glaube ich werde mich jetzt hinlegen..
Gute Nacht / Guten Morgen.


in love,
           melanie

You Might Also Like

1 ▲